RENERTEC GmbH

Wasserkraftwerk Kinzigmühle an der Kinzig - Hessen

Die Kinzigmühle feierte in 2004 ihren 450. Geburtstag. Im Laufe der Jahrhunderte diente sie als Mehlmühle, als Ölmühle und als Papiermühle. Zuletzt wurde bis in die 1970er Jahre Holzschliff hergestellt, ein Vorprodukt für die Papierindustrie. 2 Francisturbinen mit ca. 65 und 90 kW Nennleistung, Baujahr 1952, produzierten die nötige Energie aus der Wasserkraft. Die Turbinen standen dann für ca. 25 Jahre - bis 1993 - still, bevor der jetzige Vorbesitzer die Mühle übernahm und die Turbinen reaktivierte bzw. technisch weitgehend neu aufbaute. Seit diesem Zeitpunkt ist die Anlage wieder ununterbrochen in Betrieb.Das Kraftwerk wird seit Frühjahr 2004 von den Gesellschaftern der RENERTEC GmbH betrieben. Umfangreiche Optimierungs- und Modernisierungsarbeiten an der Turbinenanlage wurden durchgeführt. In 2009 wurden neben der weitestgehenden Erneuerung des Betonwasserbaus samt Wehranlage diverse Maßnahmen zur ökologischen Verbesserung durchgeführt (insbes. Bau eines naturnahen Fischaufstiegs). Damit zählt diese Anlage zu den Referenzprojekten hinsichtlich ökologischer Modernisierung von Wasserkraftanlagen im südhessischen Bereich.Auch wurde die Bewilligung für 30 weitere Betriebsjahre erteilt.

Technische Kenndaten:

Technische Kenndaten:

  • 2,35 m Gefälle
  • Gesamt 9,5 qbm/s Durchsatz
  • 90+ 65 kW Nennleistung
  • ca. 650.000 kWh Jahresstromertrag
  • beide Francisturbinen, Fabrikat Maschinenfabrik B.Maier, Brackwede.

Der erzeugte Strom des Kraftwerks wird in das Netz des regionalen Energieversorgungsunternehmens Kreiswerke Main-Kinzig GmbH eingespeist. Die Kinzigmühle ist das leistungsstärkste Wasserkraftwerk an der Kinzig, die bei Hanau in den Main mündet. 

 

 

Seite drucken